Rivva.de – News is a river, not a lake.


Hallo,

bin heute über die Plattform rivva.de gestoßen, die ein deutschsprachiger Ableger von Techmeme ist. Sehr gut gefiel mir sofort der Slogan von David Searls „News is a river, not a lake“, denn dieses beschreibt den Sinn von rivva.de sehr gut. Rivva analysiert automatisch Blogs und zeigt Diskussionen zwischen den Blogs an. Je mehr diskutiert wird, desto höher wird das Thema gerated.

Bei rivva werden aber nicht alle Blogs analysiert, sondern nur von jenen Personen, die zum Circle of Trust gehören – dieser erweitert sich durch ein Einladungssystem mit der Zeit.

Entgegen dem Slogan geht es daher nicht unbedingt so sehr um „News“, sondern eher um den Themenkreis der Blogger-Community. Dennoch ein Block, der wohl einigen Organisationen und Parteien in der Öffentlichkeitsarbeit viel unter die Arme greifen könnte. (Siehe Grünen-Thema).

Man darf daher keinesfalls von objektiven Informationen und/oder guter Redaktion inklusive Recherchearbeit ausgehen, sondern muss sich bewußt sein, hier Meinungsbilder unterschiedlicher Personen zu sehen. Wenn ich mir aber gewisse Online-Zeitungen renommierter Nachrichtendienste ansehe, wird mir diesbezüglich sowieso schlecht. (siehe Schwäche #1)

Leider sehe ich bei diesem System zwei Schwächen:

  1. Da alles vollautomatisch vonstatten geht, gibt es natürlich keine Redaktion. Eine Person alleine könnte sobald sie im Circle of Trust ist mehrere Identitäten betreiben und die eigenen Themen (auch Gerüchte) pushen … mhhhh, habt ihr schon gehört, dass Julius Meinl allen MEL Aktionären die Aktien zum Kurs von 8,5 abkauft ? 😉 Da erinnere ich mich wie ein Eintrag im Blog von Helge Fahrnberger zu Zeitungsartikeln und Gerüchten über ein Google Datacenter geführt hat. Man kann zwar auf Rivva.de das Vertrauen wieder entzogen bekommen und überlebt daher vermutlich nicht lange, aber auch ein Gerücht kann schon einen ziemlich großen Schaden verursachen, wenn es nur gut inszeniert ist.
  2. Außerdem, wie es bei demokratischen Systemen meistens der Fall ist, kommen Randthemen und kleinere Gruppen zu kurz. Das wird natürlich sofern rivva.de wächst, immer tragender werden.

Fazit also: Eine sehr interessante Idee, hoffen wir, dass die genannten Schwächen irgendwie gelöst werden können. Auf jeden Fall eine gute Lösung, um die Themen der Blogger-Community im Auge zu behalten. Hier gibt es ja die neuesten und heissesten Trends des Web 2.0 😉

R.S.

Zemanta Pixie
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s