Mozilla Fennec – Der mobile Browser von Mozilla


Hallo,

heute ganz frisch drüber gestoßen: Mozilla Fennec.

Derzeit liegt Fennec erst in einer Alpha-Version auf, es wird also noch ein wenig dauern bis er stabil läuft. Netterweise jedoch kann man ihn auf einem PC für Linux und Windows oder am Mac installieren und testen. Was Mobilgeräte betrifft läuft es derzeit nur am Nokia N810 Internet Tablet.

Für Linux einfach das tar.bz2-Archiv herunterladen, entpacken und die ausführbare Datei namens „fennec“ doppelklicken. Leichter kanns ja gar nicht sein 😉

Nun hat man blitzschnell den Browser offen, dessen Oberfläche sich ungewohnt einfach (mobil halt) gestaltet.

fennec-start

Gewohnt auf der Oberseite befindet sich die Navigationszeile, wo man die anzusteuernde Internetadresse eingeben kann. Der Button rechts bietet bequemen Zugriff auf Favoriten. Per Mouse-Drag des Fensterinhalts nach links oder rechts erlangt man Zugriff auf seine Tabs oder die Einstellungen (Controls). Ein kurzer Einblick in die Addon-Verwaltung zeigt, dass hier in Zukunft die Erweiterung wie von Firefox gewohnt möglich sein wird:

fennec-controls
fennec-addons

Auf der Seite der Controls („Seite“ ist hier wortwörtlich zu nehmen ;-)) befindet sich auch der Stern, um einen Favoriten hinzuzufügen, und die Vorwärts-/Rückwärtspfeile.

Auf der gegenüberliegenden Seite, bei den Tabs, gestaltet sich das Bild folgendermaßen:

fennec-tabs

Miniaturen ermöglichen einen raschen Zugriff auf den gewünschten Tab, mittels des „+“-Buttons wird ein neuer Tab geöffnet. Das „X“ bei jeder Tab-Miniatur ermöglicht das Schließen desselben.

fennec-tabs

Ähnlich wie man es mittlerweile vom iPhone-Safari gewöhnt ist, kann man in die Seite hinein- und herauszoomen. Das hat bei mir am Laptop leider stark geruckelt – aber es ist ja auch noch Alpha….

Was mir negativ aufgefallen ist sind drei Dinge:

  1. Neue Tabs öffnen per Rechtsklick oder über die mittlere Maustaste gibts nicht. Klar liegt das daran, dass es bei Mobilgeräten unter Umständen nicht möglich ist, aber längeres Draufklicken würde hier ja auch gehen. Ein „Doppelklick“ übrigens macht einen starken Zoom auf die gewünschte Region.
  2. Fennec scheint noch Probleme mit Seiten zu haben, die viele DIVs benutzen. Hier hatte er bei mir beim Draggen oft ein Div draggen wollen, obwohl ich Scrollen oder an die seitlichen Kontrollfelder gelangen wollte.
  3. Fennec ist noch wahhhhhhnnnnssiinnnnniiigg langsam. Das wird ja hoffentlich noch.

Probiert es aus! Ist auf jeden Fall eine nette Sache. Auch Desktop-Browser könnten sich hier ein paar Usability-Features abschauen.

R.S.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s