Raspberry und BTSync – Problem mit init-Scripts


Bei der Einrichtung von BTSync auf meinem RaspberryPI bin ich auf folgenden Fehler gestoßen:

insserv: warning: script ‚btsync‘ missing LSB tags and overrides
insserv: There is a loop between service mediatomb and btsync if stopped
insserv: loop involving service btsync at depth 2
insserv: loop involving service mediatomb at depth 1
insserv: Stopping btsync depends on mediatomb and therefore on system facility `
insserv: exiting now without changing boot order!
update-rc.d: error: insserv rejected the script header

Ausgelöst dadurch waren keine apt-get Anweisungen mehr möglich, also nicht einmal die Entfernung von Mediatomb. Da dieses Programm allerdings über die Paketverwaltung installiert wurde habe ich die Ursache eher bei btsync vermutet, welches ich nach einer der vielen Anleitungen im Internet manuell installiert habe.

Bei einer kurzen Googlesuche nach diesem Fehler wurde mir empfohlen doch einfach das Programm insserv zu deinstallieren – QUATSCH! Das Programm braucht man um die Startscripts automatisiert erstellen zu können. Das wäre als würde ich mir den Arm amputieren, weil ich mich auf der Hand aufgeschürft habe!

Die Lösung ist dabei so einfach. Neuere Init-Scripts haben einen Header (auskommentierte Textzeilen), die die Abhängigkeit von Start-Scripts zueinander festlegen können. Einfach nur diesen Header in der /etc/init.d/btsync angeben und fertig.

Meine adaptierte /etc/init.d/btsync sieht daher folgendermaßen aus:

#! /bin/sh
### BEGIN INIT INFO
# Provides: btsync
# Required-Start: $remote_fs $syslog
# Required-Stop:
# Default-Start: 2 3 4 5
# Default-Stop: 0 1 6
# Short-Description: btsync daemon
# Description: btsync daemon, web ui on port 8888
### END INIT INFO

case „$1“ in

start)
/etc/btsync/btsync

;;
stop)

killall btsync

;;
restart)

killall btsync
/etc/btsync/btsync

;;
*)

echo „Usage: /etc/init.d/btsync {start|stop|restart}“
exit 1

;;
esac

exit 0

Nachdem die Datei entsprechend editiert wurde muss noch einmal folgender Befehl ausgeführt werden:

sudo update-rc.d btsync defaults

R.S.

Advertisements

5 Gedanken zu “Raspberry und BTSync – Problem mit init-Scripts

  1. Hat bei mir leider nicht funktioniert. Ich habe das gleiche Problem in Verbindung mit minidlna. Manuelles Starten nach dem boot funktioniert. Leider hat aber dein Skript bei mir nicht funktioniert. Zu viel kaputt machen will ich allerdings auch nicht. Bin nach der Beschreibung von Jan Karres vorgegangen

  2. Danke, mir hat das weitergeholfen. Ich hatte genau das gleiche Problem. Habe aber auch noch Fehlermeldungen erhalten. Aber mit deiner und der Anleitung von Jan Karres funktioniert es nun.

  3. Hey,
    vielen Dank für die Anleitung.
    Ich habe das jetzt mit Resilio Sync gemacht (neuer Name von BT Sync) und alles von dir von btsync in rslsync abgeändert. Jetzt erhalte ich nach dem update Befehl auch keiner Fehlermeldung mehr. Aber mein Resilio startet immernoch nicht automatisch. Woran kann das liegen?

    mfg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s